Editorial Matchball-Ausgabe 02-2013

Matchball - Tennis in Berlin und Brandenburg 02-2013Matchball - Tennis in Berlin und Brandenburg 02-2013

Liebe Tennisfreunde in Berlin und Brandenburg!
„Ich kenne keinen sicheren Weg zum Erfolg, aber einen sicheren Weg zum Misserfolg: Es allen Recht machen zu wollen.“ Was bereits Platon vor weit über 2000 Jahren wusste, erfahren auch wir oft in unserer täglichen Arbeit. Sie im Berufsleben und Ihre Vereinsfunktionäre zusätzlich in den ehrenamtlichen Tätigkeiten. Es finden Aktivitäten statt, es werden Entscheidungen getroffen, die oft nicht nachvollziehbar sind, die man selbst für völlig abwegig hält oder durch die man sich gar benachteiligt fühlt. Es wird geschimpft, mit dem Kopf geschüttelt, manchmal resignierend mit den Schultern gezuckt und wenige hinterfragen die Umstände oder machen sich gar Gedanken nach dem Warum.
Auch die Aktiven des TVBB haben diese Erfahrung gerade jetzt in der Vorbereitungszeit der Saison wieder gemacht. Sei es, dass manchem die Spielansetzungen zu spät erschienen sind, andere verstehen ihre weit auseinandergezogenen oder auf wenige Woche komprimierten Termine nicht. Hinzu kommen Neuerungen wie die Zulassung von Spielgemeinschaften oder das viel diskutierte System der Leistungsklassen, deren Bewertungskriterien vielleicht, je nach SpielTypus, als unnötig oder unfair empfunden werden.
Ich werde als neuer Akteur im Präsidium des TVBB mit der Zuständigkeit für Medien und Öffentlichkeitsarbeit diese oder andere als unnötige oder ungerecht empfundene Umstände nicht wesentlich ändern können. Aber ich werde versuchen, diese Umstände und die daraus resultierenden Entscheidungen mit mehr Transparenz und Offenheit nachvollziehbar zu machen. Der Transportweg dafür wird natürlich auch der matchball sein, dessen unbestritten hervorragende Qualität auch von anderen Landesverbänden immer wieder gelobt wird und den wir wie gewohnt auch genau in dieser Qualität erhalten möchten.
Als schnelleres Medium wird aber vor allem die VerbandsHomepage noch stärker dafür genutzt werden. Mit dem neu gestaltetem Design und der darunter liegenden ebenfalls neuen TechnologiePlattform wurde bereits im vergangenen Jahr eine grundlegende Entscheidung getroffen, die viele neue Möglichkeiten von einer besseren Darstellung der Inhalte über eine komfortablere Suche bis hin zur Erstellung von Foren zur aktiven Mitarbeit der Vereine eröffnet. Öffentlichkeitsarbeit möchte ich also nicht nur Richtung weiterer Artikel nach „draussen“ verstehen, sondern vor allem auch in einer Förderung der Kommunikation der Vereine untereinander, vor allem durch einen entsprechenden Ausbau unsere Homepage.
In meiner zukünftigen Verbandsarbeit bin ich wie auch die anderen neuen Präsidiumsmitglieder Alexander Klimke (Sportentwicklung), Roland Goering (Leistungsklassen/Breitensport) und Sascha Lehman (Referent Jungsenioren) ganz besonders auch auf direkte Kontakte und gute Zusammenarbeit mit den Vereinen angewiesen. Wir brauchen und erhoffen uns Ihre Unterstützung, bitte sprechen Sie uns an.
Ich wünsche Ihnen allen eine erfolgreiche Sommersaison 2013!

Torsten Pressel, Präsidiumsmitglied für Medien und Öffentlichkeitsarbeit

Torsten Pressel - Präsidiumsmitglied TVBB für Medien und Öffentlichkeitsarbeit

Editorial Matchball-Ausgabe 02-2013
5 (100%) 1

Kommentar hinterlassen zu "Editorial Matchball-Ausgabe 02-2013"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*